Roter Hahn Südtirol

Ferienregion Villnösser Tal - Land der bleichen Berge - Dolomitental in einmaliger Bergwelt

VillnößUrlaub im Villnösser Tal - Ruhe und Erholung finden in einem der schönsten und ruhigsten Dolomitentälern. Wahrzeichen und Blickfang ist die Geislergruppe, markante Felstürmen und Bergspitzen, welche wegen ihres Kalkgehaltes auch die bleichen Berge genannt werden.

Wohl kaum ein Tal weist einen so unmittelbaren Übergang von den sanften Mittelgebirgsterassen des Eisacktales, auf denen noch guter Wein gedeiht, bis hin zu den eindrücklichen Felsmassiven der Dolomiten.
Beschauliche Dörfer mit gepflegten Wiesen, verträumte Weiler mit traditionsreichen Bauernhöfen und die Gastfreundschaft der Menschen prägen diese Landschaft...


Wir heißen Sie in unserer Ferienregion herzlich willkommen.



Villnöß im WinterDas Villnösser Tal erstreckt sich in Ost-West-Richtung von der Geislergruppe bis zu seiner Mündung ins Eisacktal nördlich von Klausen.
Es ist 24 km lang und weist einen maximalen Höhenunterschied von 2490 m auf. Diese Ausrichtung des Tales und seine spezielle geologische Struktur, die durch die Überlagerung geologisch jüngerer Gesteinsformationen durch den älteren Quarzphyllit gekennzeichnet ist, prägen Landschaftsbild und Siedlungsweise.

Die Gemeinde Villnöß besteht aus sechs Ortsteilen und verschiedenen Weilern: Teis, St. Valentin, St. Jakob, Coll und St. Magdalena. St. Peter ist der Hauptort. Unser Biobauernhof befindet sich in dem Weiler St. Jakob.




Weiler von St. Jakob

ST. JAKOB - 1265 m ü.d.M.

Die Kirche von St. Jakob liegt auf einer weithin sichtbaren Anhöhe und ist deshalb ein beliebter Aussichtspunkt. Von hier aus überblickt man das ganze Tal.

Ein eindrucksvolles Christophorusfresko an der Außenseite der Kirche deutet darauf hin, dass die Kirche an einem wichtigen Übergangsweg lag, ist doch Christophorus der Schutzheilige aller Reisenden und Fuhrleute.